Leihmutterschaft in Indien

Hohe Preise für die Leihmutterschaftsdienste in den USA und Europa zwingen fruchtlose Paare in den anderen Ländern nach günstigeren Angeboten zu suchen. Indien galt als Zentrum der Leihmutterschaft, wohin die Wunscheltern aus der ganzen Welt aus diesem Grund gereist sind, bis die Regierung den Ausländern verboten hat, die Dienste indischer Leihmutter in Anspruch zu nehmen.
Wie sieht es jetzt mit dem Gesetz im Bereich der Reproduktionsmedizin in Indien aus?

Gesetzliche Regelung


Seit letzten Jahren halten die Vereinigten Staaten eine weltweit führende Stellung in der Im Jahr 2012 hat die Regierung die Verwendung der Leihmutterschaft für die homosexuellen Paare verboten. Im Jahr 2016 haben die Behörden das Verbot auf die kommerzielle Leihmutterschaft eingeführt. Das ist geschehen, nachdem die Gegner der Leihmutterschaft die Behörden gemahnt haben, die Ausnutzung indischer Mädchen aus armen Familien zu stoppen, die auf diese Art und Weise ihren Lebensunterhalt verdient haben. Derzeit haben nur verheiratete indische Staatsbürger das Recht die Dienste einer indischen Leihmutter in Anspruch zu nehmen. Somit kann man einem fruchtlosen Paar nur aus altruistischen Motiven ohne finanzielle Belohnung helfen. Bisher hat das Verbot auf die kommerzielle Leihmutterschaft in Indien die Tätigkeit der Kinderwunschzentren nicht stoppen, da sie nach allen möglichen „Schlupflöchern“ suchen und ihre illegalen Aktivitäten fortsetzen.

Die Kosten


Die Leihmutterschaft ist in Amerika keine billige Freude, die Kosten der Programme in den Staaten Da die Leihmutterschaft in Indien vor kurzem gesetzlich verboten wurde, reisen die unfruchtbaren Paare in die Länder, in denen dieser Medizinbereich legal und gesetzlich geregelt ist, um die Probleme mit der Regierung zu vermeiden. Die ukrainische Gesetzgebung regelt ausdrücklich die Tätigkeit von Agenturen für die Behandlung der Unfruchtbarkeit, dabei wird die Höhe der finanziellen Vergütung an die Leihmütter nicht eingeschränkt. VittoriaVita gehört zu den führenden Zentren zur Behandlung von Unfruchtbarkeit in der Ukraine und bietet Programme zum Preis von 36.000 bis 50.000 Euro. VittoriaVita hat eine große Auswahl von Leihmüttern, Eizellenspenderinnen, bietet vollständige medizinische und juristische Betreuung für Programmteilnehmer sowie Ausfertigung von Dokumenten für das Kind.

Alternative Länder, in denen die Leihmutterschaft erlaubt ist

Georgien

In Georgien ist die Leihmutterschaft seit 1997 legal. Im Jahr 2014 wollte die Regierung einige Gesetzesänderungen einführen. Aufgrund der raschen Kommerzialisierung im Bereich der Reproduktionstechnologie hat die Regierung geplant, die finanzielle Belohnung den Leihmüttern zu verbieten. Die Änderungen wurden doch nicht eingeführt. Heute ist die Leihmutterschaft in Georgien legal und kostenpflichtig.
Vorteile:

  • Das Programm ist gesetzlich geregelt. Die Beziehungen zwischen der Leihmutter und einem Ehepaar werden vertraglich geregelt;
  • Die Ausfertigung von Dokumenten ist für das Kind festgelegt und dauert einen Tag;
  • Die Leihmutter hat keine Rechte auf das Neugeborene;
  • Erschwinglich e Kosten der Programme;
  • Georgische Leihmütter sind kerngesund.

Ukraine

In der Ukraine sind alle Methoden der assistierten Reproduktionstechnologien erlaubt, einschließlich der Leihmutterschaft, deren Verwendung durch eine Reihe von Rechtsvorschriften geregelt wird.
Die Vorteile von Programmen in der Ukraine:

  • Hochqualitative medizinische Versorgung;
  • Große Auswahl an Programmen;
  • Die Möglichkeit verschiedene Behandlungen von Unfruchtbarkeit zu kombinieren;
  • Günstige Preise;
  • Strenge Anforderungen an die Leihmütter;
  • Zugänglichkeit der Leimutterschaftsdienste für Ausländer;
  • Die Zentren von Unfruchtbarkeitsbehandlung erstellen eigene Datenbanken mit Leihmüttern und Eizellspenderinnen.

Es gibt nur einen Nachteil:

  • Unsere Programme sind für Alleinstehende sowie homosexuelle Paare verboten.

Russland

Die Leihmutterschaft in Russland ist legal und gesetzlich geregelt.
Vorteile:

  • Die Dienste von Leihmüttern können sowohl Alleinerziehende als auch Eheleute in Anspruch nehmen;
  • Strenge Anforderungen an die Leihmütter;
  • Zugänglichkeit der Leimutterschaftsdienste für Ausländer;

Nachteile:

  • Die Leihmutter hat das Recht, die Abgabe des Kindes an leiblichen Eltern zu verweigern. In einer solchen Situation ist das Gesetz auf ihrer Seite;
  • Die Eltern können auch auf das Neugeborene verzichten und das Baby nicht abholen;
  • Die Leihmutter hat das Recht, viele Jahre später vor Gericht vorsprechen und die Rechte auf das Kind anfechten.

Der Hauptnachteil: Die Mutter ist jene Frau, die das Neugeborene zur Welt gebracht hat, auch wenn sie mit dem Kind genetisch nicht verwandt ist.

Kasachstan

Im Jahr 1998 wurde das Ehe- und Familiengesetz verabschiedet, das die Leihmutterschaft zur legalen Behandlung von Unfruchtbarkeit gemacht hat.
Vorteile:

  • Die kasachische Regierung stellt jährlich Gelder für unfruchtbare Paare für IVF-Programme zur Verfügung;
  • Im Land gelten strenge Anforderungen an die Leihmütter: Guter Gesundheitszustand, ein Einverständnis des Ehepartners, eine Bescheinigung des Psychologen über das Erlaubnis zur Teilnahme am Programm und ein eigenes Kind;
  • Laut dem Gesetz gehören die elterlichen Rechte auf das Neugeborene dem Ehepaar. Die Leihmutter kann das Baby für sich nur in zwei Fällen behalten: Das Ehepaar hat auf das Kind verzichtet sowie der Tod der Mutter und des Vaters;
  • Das Institut für Reproduktionsmedizin in Kasachstan hat eine eigene Datenbank mit Leihmüttern geschaffen;
  • Die Dienste einer Leihmutter können nur aus medizinischen Gründen in Anspruch genommen werden.

Nachteile:

  • Alleinstehende Frauen und nicht verheiratete Paare dürfen an Programmen nicht teilnehmen;
  • 30% der Verträge im Land werden kostenlos abgeschlossen;
Sie könnten daran interessiert sein:
10.08.2018
Ist die Leihmutterschaft in der Ukraine verboten?
In den letzten zwei Monaten gab es viel Lärm um Leihmutterschaftsprogramme in der Ukraine. Der Grund für diesen Anstieg waren neue Details über eines der Leihmutterschaftsprogramme, die vor 7 Jahren in der Klinik "BioTechCom" durchgeführt wurden.
MEHR
26.03.2018
Ethische Seite der Leihmutterschaft
Leihmutterschaft ist eine der effektivsten Methoden der Unfruchtbarkeitsbehandlung und ist die einzige Chance für unfruchtbare Paare, Kinder zu bekommen. Trotzdem gibt es viele Kontroversen über Leihmutterschaft, nämlich rechtliche, psychologische und ethische. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und ethischen Regeln, die die Leihmutterschaft regeln.
MEHR
26.12.2019
Leihmutterschaft in Portugal
Die Leihmutterschaft ist in Portugal eine legale Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit. Um das Austragen fremder Kinder nicht in ein profitables Geschäft zu verwandeln, hat die portugiesische Regierung es verboten, eine Geldvergütung für Leihmütter zu bezahlen. Die erste Leihmutter in Portugal war eine Frau, die zugestimmt hat, ein Baby für ihre Tochter zur Welt zu bringen.
MEHR
Rückrufanfrage
*Required fields