IVF: Erfolgsrate

In-vitro-Fertilisation ist die effektivste Behandlung der Unfruchtbarkeit. Die Diagnose „Unfruchtbarkeit“ ist heute kein Urteil mehr, da die rasante Entwicklung der Reproduktivtechniken den unfruchtbaren Paaren die Möglichkeit gibt, sogar in den schwierigsten Situationen Eltern zu werden. Wie wirksam ist IVF – Behandlung verschiedener Formen der Unfruchtbarkeit und wie hoch ist die Erfolgsrate bei den Patienten, die sich für eine Teilnahme an dem Programm entscheiden?

Faktoren, die Erfolgschancen bei der IVF beeinflussen

Der entscheidende Punkt  bei der Auswahl des Klinikums ist die Statistik erfolgreicher Protokolle. Eine Reihe von Faktoren beeinflussen die Erfolgschancen bei der IVF:

  • Alter der Patienten
  • Ursachen und Dauer der Unfruchtbarkeit
  • Qualität der empfangenen Oozyten
  • Qualität und Menge von empfangenen Spermatozoen
  • Anzahl der für die Übertragung vorbereiteten Embryonen
  • Zustand der Gebärmutterschleimhaut zum Zeitpunkt der künstlichen Befruchtung
  • Qualifikationsniveau der Ärzte
  • richtig ausgewähltes Protokoll und Medikationsplan  der Hormonpräparate
  • Lebensweise der Patienten
  • Vorhandensein chronischer Erkrankungen, akuter Entzündungen im Körper

Nicht in allen Fällen können Patienten nach dem ersten Versuch schwanger werden. Mit jedem neuen Versuch steigen Erfolgschancen. Das Niveau der technischen Ausstattung im Klinikum , das Qualifikationsniveau der medizinischen Kräfte, die Qualität der verwendeten Materialien, das Vorhandensein einer Kryobank und der Diagnostikmöglichkeiten haben einen großen Einfluss auf die Erfolgschancen.

Erfolgsrate bei der IVF

Je nach ausgewähltem Protokoll sieht die Erfolgsstatistik folgenderweise aus:

8-11%
die Geburtenrate bei der Verwendung der IVF im natürlichen Zyklus beträgt 8-11% (die Empfängniswahrscheinlichkeit nimmt in diesem Fall aufgrund der Anzahl der reifen Eizellen pro Zyklus ab – nur eine, selten zwei)

23-25
Kryo-Protokolle – 23-25% der Versuche sind erfolgreich
32-35%
In-vitro-Fertilisation mit Spendermaterialien führt zu einer hohen Leistung – 46-47% der Patienten werden schwanger und bekommen ein Baby
46-47%
IVF + ICSI führt beim ersten Versuch zu einem Ergebnis von 32-35%, der zweite Versuch erhöht die Erfolgsrate auf 40-42%. Mit jedem weiteren Versuch erhöhen sich die Erfolgschancen.

Die Erfolgsrate der IVF hängt auch vom Alter des Patienten ab:

Im Alter von bis zu 34 Jahren wird bei 38% der Patienten ein positives Ergebnis beobachtet.

Im Alter von 34-38 Jahren – 30%

Im Alter von 40 Jahren und älter reduziert sich die Erfolgsrate auf 17%

Durch die extrakorporale Befruchtung sind bereits mehr als 5 Millionen Kinder auf der Welt geboren. Jedes Jahr erhalten mehr als 1 Million Frauen unterziehen sich einer IVF-Behandlung. Nach der Übertragung von mehr als einem Embryo beträgt die Häufigkeit von Mehrlingsschwangerschaften 30%.

  • Rückmeldung

    Elternschaft kann viele Fragen, Unbestimmtheiten und Besorgtheiten aufwerfen. Machen Sie sich darum keine Sorgen. Unsere Kenntnisse und Erfahrungen haben bereits den Paaren geholfen, alle Aspekte dieses Themas ans Licht zu bringen.  Mit unserer Hilfe und Anweisung werden Sie leicht eines von ihnen – die glücklichen Eltern.

  • Rückrufanfrage
    *Required fields