Die Leihmutterschaft in Georgien

In Georgien wurde die Leihmutterschaft wie die Eizellenspende und Samenspende seit dem Jahre 1997 legal, als die Verordnung über die Leihmutterschaft in das Gesetz über die Gesundheitsfürsorge in Georgien inkludiert wurde.

Die Gesetzgebung


Aufgrund der Kommerzialisierung der Leihmutterschaft hat die Regierung im Jahr 2014 geplant, einige Änderungen in das Gesetz einzuführen, die verbieten hätten eine Belohnung für die Dienstle der Leihmütter zu bezahlen. Die Änderungen wurden nicht umgesetzt, in Georgien ist die kommerzielle Leihmutterschaft zur Zeit gesetzlich legal.
Besonderheiten des Programms:

  • Bescheidene Preise,
  • Elterliche Rechte gehören gesetzlich der leiblichen Mutter und dem leiblichen Vater,
  • Unterlagen für das Kind werden schnell ausgestellt, das ist ein gut organisiertes Verfahren,
  • Das Gesetz erlaubt den Ausländern die Dienste der Leihmutter in Anspruch zu nehmen,
  • Die Zusammenarbeit zwischen einem Ehepaar und einer Leihmutter wird in Georgien vertraglich geregelt,
  • Die Dienste einer Leihmutter in Anspruch zu nehmen ist ausschließlich den heterosexuellen Paaren erlaubt, die eine medizinische Indikation dafür haben.

Die georgische Gesetzgebung legt keine Beschränkungen fest, wie oft eine Frau Leihmutter werden kann.

Die Kosten


Die Kosten für die Teilnahme am Programm der Leihmutterschaft für die Ehepaare variieren in Georgien zwischen 25.000 und 50.000 Dollar. Die Preise für die Leihmutterschaftsdienste sind in Georgien 2-3 Mal niedriger als die Kosten für ähnliche Dienste in den USA und in europäischen Ländern.
Für die Registrierung eines Ehepaars als Eltern sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • der Vertrag,
  • das Zertifikat aus der Klinik, das eine durchgeführte IVF bestätigt,
  • die Geburtsurkunde des Neugeborenen aus dem Entbindungsheim.

Für die Registrierung eines Ehepaars als gesetzliche Eltern des Neugeborenen ist keine Zustimmung der Leihmutter erforderlich.

Die Länder, wo die Leihmutterschaft legal ist

Die Ukraine

Die Ukraine ist eines der unzahlreichen Länder, wo die meisten Methoden zur Behandlung von Unfruchtbarkeit gesetzlich praktiziert werden.
Vorteile:

  • Eine große Auswahl an Zentren, die das Programm von Anfang bis Ende überwachen, komplette Unterstützung bieten, über eigene Datenbank mit Leihmüttern und Eizellenspenderinnen verfügen,
  • Das Verhältnis zwischen einer Leihmutter und einem fruchtlosen Ehepaar wird vertraglich geregelt,
  • Die Fähigkeit, unterschiedliche Methoden zur Behandlungen von Unfruchtbarkeit zu vereinen,
  • Hohes Niveau der Medizin, gesetzliche Regelung der Zentren, die Dienstleistungen auf dem Gebiet der Behandlung von Unfruchtbarkeit erbringen,
  • Bescheidene Kosten,
  • Strenge Anforderungen an Kandidatinnen in der Auswahlphase für die Datenbank mit Leihmüttern,
  • Als Eltern des Neugeborene gelten seine leibliche Mutter und sein leiblicher Vater.

Es gibt nur einen Nachteil: die Dienste der Leihmütter sind für Alleinstehende sowie homosexuelle Paare unzugänglich.

Russland

Vorteile:

  • Strenge Anforderungen an die Leihmütter,
  • Sowohl Alleinerziehende als auch Eheleute haben das Recht die Dienste von Leihmüttern in Anspruch zu nehmen,
  • Zugänglichkeit der Programme, die die Dienster einer Leihmutter enthalten für Ausländer.

Nachteile:

  • Wenn die Leihmutter verweigert das Kindes an leibliche Eltern weiter zu geben, ist das Gesetz auf ihrer Seite,
  • Genetische Eltern haben auch das Recht zu verzichten das Baby abzuholen,
  • Das Gesetz lässt die Anfechtung der Rechte auf das Kind vor Gericht viele Jahre später.

Der Hauptnachteil:

  • Als gesetzliche Mutter gilt jene Frau, die das Baby ausgetragen hat, es spielt keine Rolle, dass dieses Baby mit ihr genetisch nicht verwandt ist.

Weißrussland

Die Leihmutterschaft wurde in Weißrussland im Jahre 2012 legalisiert.
Vorteile:

  • Strenge Auswahl der Kandidatinnen für die Rolle der Leihmutter,
  • Elterliche Rechte gehören ursprünglich den genetischen Eltern,
  • Zwischen den Auftraggebern und der Leihmutter wird ein Vertrag abgeschlossen,
  • Eine Verwandte der Ehegatten hat das Recht Leihmutter zu werden.

Nachteile:

  • Die Leihmutter darf keine Eizellenspenderin sein,
  • Bei Verstößen gegen die Vertragsbedingungen zahlt die Leihmutter eine Geldstrafe.

Griechenland

Im Jahre 2002 wurde die Leihmutterschaft als Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit in Griechenland legalisiert.
Vorteile:

  • Leistbare Preise,
  • Ehegatten und Paare, die in einer Ehe nicht leben sowie alleinstehende Frauen haben das Recht, eine Leihmutter um Hilfe anzusprechen,
  • Elternrechte gehören ursprünglich laut dem Gesetz dem leiblichen Vater und der leiblichen Mutter,
  • Die Auftraggeber und die Leihmutter schließen einen Vertrag ab.

Nachteile:

  • Das Geschlecht des Kindes kann von einem Ehepaar nicht ausgewählt werden,
  • Den Verwandten und Freunden ist es verboten, Eizellspenderin sowie Spermaspender zu sein,
  • Die Programme sind für homosexuelle Paare nicht zugänglich.

Die Programme sind ausschließlich für die Ehepaare zugänglich, in denen die Frau aus medizinischen Gründen selbst kein Kind austragen und gebären kann.

Sie könnten daran interessiert sein:
31.03.2018
Leihmutterschaft in Indien
Hohe Preise für die Leihmutterschaftsdienste in den USA und Europa zwingen fruchtlose Paare in den anderen Ländern nach günstigeren Angeboten zu suchen. Indien galt als Zentrum der Leihmutterschaft, wohin die Wunscheltern aus der ganzen Welt aus diesem Grund gereist sind, bis die Regierung den Ausländern verboten hat, die Dienste indischer Leihmutter in Anspruch zu nehmen. Wie sieht es jetzt mit dem Gesetz im Bereich der Reproduktionsmedizin in Indien aus?
MEHR
27.02.2020
Leihmutterschaft in Schweden
Die Leihmutterschaft in Schweden (sowohl bezahlbar als auch freiwillig) ist gesetzlich verboten. Trotz der Tatsache, dass die Vertreter der Medizin und der Regierung öfters die Möglichkeit einer Legalisierung dieser Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit erörtert haben, bleibt die schwedische Gesetzgebung unverändert.
MEHR
26.03.2018
Ethische Seite der Leihmutterschaft
Leihmutterschaft ist eine der effektivsten Methoden der Unfruchtbarkeitsbehandlung und ist die einzige Chance für unfruchtbare Paare, Kinder zu bekommen. Trotzdem gibt es viele Kontroversen über Leihmutterschaft, nämlich rechtliche, psychologische und ethische. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und ethischen Regeln, die die Leihmutterschaft regeln.
MEHR
Rückrufanfrage
*Required fields