Ist die Leihmutterschaft in der Ukraine verboten?

10.08.2018
Kategorie:

In den letzten zwei Monaten gab es viele Diskussionen zum Thema Leihmutterschaft in der Ukraine. Der Grund für diesen Aufschwung waren neue Details über eines der Programme der Leihmutterschaft, die seit 7 Jahren in der Klinik „BioTechCom“ durchgeführt wurden.

Diese kürzliche Entdeckung hat zur Verbreitung falscher Informationen beigetragen. Und zwar, dass die Leihmutterschaft in allen ukrainischen Kliniken verboten ist. In der Wirklichkeit sieht aber die Situation anders aus.

Die BioTexCom-Klinik stellt ihre Tätigkeit ein.

Im Juli 2018 hat der Generalstaatsanwalt der Ukraine Yurij Lutsenko auf einer Anweisung in Kiew über den offenbarten ungesetzlichen Fall auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin berichtet:

In der ukrainischen Klinik „BioTechCom“, in der man den unfruchtbaren Paaren bei der Suche nach Leihmüttern hilft, zeichnete der Fall auf, dass das Biomaterial für die Kultivierung des Embryos nicht zum Vater gehörte.

Die Klinik hat die Dokumente gefälscht und den Kunden die Kinder von anderen biologischen Eltern gegeben.

Laut dem Gesetz der Ukraine muss das Kind wenigsten eine Verwandtschaft mindestens mit einem der Elternteile haben. Die Klinik BioTexCom hat diese Bedingung aber gering geachtet.“

Einer dieser Fälle wurde in 2011 von italienischen Strafverfolgungsbehörden gemeldet.

Der Vertreter der Klinik „BioTechCom“ wurde über den Verdacht des Menschenhandels informiert.

Aufgrund der aufgedeckten Tatsachen, wurden Strafverfahren gegen Abs. 1 und Abs. 3 des Artikels 149 (Menschenhandel oder andere ungesetzliche Vereinbarung in Bezug auf eine Person) und Abs. 3 des Artikels 212 (Umgehung von Steuern, Gebühren (obligatorische Zahlungen) des Strafgesetzbuches der Ukraine eingeleitet.

Währen der Sachaufklärung hat die Klinik „BioTechCom“ ihre Tätigkeit eingestellt. Dies hat zur Verbreitung von unwahren Informationen über die Unmöglichkeit der Unterzeichnung von Verträgen in allen Kliniken während der nächsten 3 Monate geführt.

Der Klinik „BioTechCom“ wurde die Lizenz zur Durchführung von Fortpflanzungsprogrammen entnommen. Zum Zeitpunkt der Untersuchung hat sie deshalb ihre Tätigkeit eingestellt.

Gerade diese Situation, die die Verbreitung unwahrer Informationen über die Unmöglichkeit der Unterzeichnung von Verträgen in allen Kliniken für die nächsten 3 Monate verursacht hat.

Solche falschen Informationen können den guten Ruf aller anderen Kliniken, die legal und nach den Gesetzen der Ukraine arbeiten, schädigen.

Die Leihmutterschaft ist in der Ukraine legal und erlaubt.

Zurzeit gibt es in der Gesetzgebung der Ukraine über die Anwendung der Leihmutterschaft keine Änderungen und die Leihmutterschaft funktioniert laut dem Artikel 123 des Familiengesetzbuches der Ukraine und der Verordnung des Gesundheitsministeriums der Ukraine 787 „Über die Genehmigung der Anwendung von assistierten Reproduktionstechnologien in der Ukraine“.

Die ukrainische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (UARM) hat ihre offizielle Stellungnahme zu dieser Situation veröffentlicht. Die Erklärung widerlegt Gerüchte über die Änderungen in der Gesetzgebung in Bezug auf Leihmutterschaft. UARM bestätigt, dass alle Kliniken der Reproduktionsmedizin weiterhin auf die übliche Weise funktionieren und die Normen der geltenden Gesetzgebung einhalten.

Die offizielle Position der UARM

Die offizielle Haltung der Ukrainischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (UARM) über die rechtlichen Grundlagen der Leihmutterschaft in der Ukraine.

Unter Berücksichtigung der Erklärung einer der ukrainischen Kliniken der Reproduktionsmedizin über die Änderungen der Gesetzgebung der Ukraine in Bezug auf die Leihmutterschaft und die Aussetzung des Abschlusses neuer Verträge in diesem Bereich während der nächsten drei Monate, sowie die unverständlichen Informationen darüber, dass dies für alle ukrainischen Kliniken der Reproduktionsmedizin gilt, berichten wir das Folgende:

  1. Zurzeit gibt es in der Gesetzgebung der Ukraine über die Anwendung der Leihmutterschaft keine Änderungen.
  2. In der Ukraine verwendet man die assistierten Reproduktionstechniken sowie die Leihmutterschaft laut dem Artikel 123 des Familiengesetzbuches der Ukraine und der Verordnung des Gesundheitsministeriums der Ukraine 787 „Über die Genehmigung der Anwendung von assistierten Reproduktionstechniken in der Ukraine“. Was die Leihmutterschaft betrifft, sind die wichtigsten Bedingungen gemäß den bestehenden Vorschriften die folgenden:

 

  • Die offizielle Ehe zwischen der Frau und des Mannes;
  • Die medizinischen Indikationen bei der Frau gemäß der Liste, die von der Verordnung des Gesundheitsministeriums №787 bestimmt ist;
  • Die genetische Verwandtschaft des Kindes mit einem von der Ehegatten. (entweder mit dem Mann oder mit der Frau);
  • Keine genetische Verbindung des Kindes mit der Leihmutter;
  1. Es ist auch notwendig, die Möglichkeit der Registrierung eines Kindes in einem Land zu berücksichtigen, in dem die genetischen Eltern ihren ständigen Wohnsitz haben.

UAMM initiiert eine Generalisierung der grundlegenden Bestimmungen auf gesetzlicher Ebene nicht seit einem Jahr. So hat die Werchowna Rada der Ukraine einen Entwurf des Gesetzes der Ukraine „Auf Unterstützten der Reproduktionstechniken“ Nr. 8629 registriert, der von den Abgeordneten des Volkes der Ukraine und dem Komitee der UARM ausgefertigt wird. Es sei bemerkt, dass in der Werchowna Rada 5 Gesetzentwürfe im Bezug auf den Bereich der assistierten Reproduktionstechniken und Leihmutterschaft registriert wurden.

UARIM fördert die Verabschiedung eines Gesetzes, das den Bereich der assistierten Reproduktionstechniken umfassend regelt, die Rechte, Pflichten und den rechtlichen Status aller Teilnehmer an solchen Programmen festlegt und soweit wie möglich den moralischen und ethischen Werten der ukrainischen Gesellschaft entspricht.

  1. Alle Kliniken der reproduktiven Medizin sind die Mitglieder der Ukrainischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und arbeiten weiterhin auf übliche Weise, wobei sie die Normen der geltenden Gesetzgebung einhalten.

Wir möchten noch einmal betonen, dass UARM weiterhin der Erklärungsarbeit der Bevölkerung und des medizinischen Personals eine große Aufmerksamkeit widmet, einschließlich der Regeln und Verfahren für die Durchführung von ART-Programmen sowie die Schaffung eines positiven Images der Arbeit der ukrainischen Kliniken der reproduktiven Medizin aufgrund der Popularisierung der Errungenschaften der Reproduktionswissenschaftler in der Ukraine, die in der Tat zu den besten der Welt gehören.

Mit freundlichen Grüßen,

Präsident der UARM Prof. Yutsko

Die Haltung des Zentrums VittoriaVita

Unsere Position ist die strikte Einhaltung der Regeln des Gesetzes. Alle Programme werden in Übereinstimmung mit den Anweisungen des MLO (Gesundheitsministerium) und der legislativen Basis der Ukraine durchgeführt. Auch werden alle Programme nur mit dem DNA-Test in einem unabhängigen Labor „Centro de analisis généticos Citogen“ durchgeführt (cagt.es/centro-de- analisis-geneticos)

Dies garantiert, dass die von einer Leihmutter ausgetragenen Kinder genetisch mit ihren Eltern verwandt sind.

Das Team von VittoriaVita versteht, dass das Programm der Leihmutterschaft ein schwieriger Weg und ein ernsthafter Schritt für die Kunden ist, dass sie starke Gefühle und Emotionen erleben. Daher ist der Kernpunkt in der Arbeit mit unseren Patienten auch Unterstützung, Respekt, Transparenz des Verfahrens und gegenseitiges Vertrauen. Wir sind ganz kontaktfähig. Während des gesamten Verfahrens des Programms bieten wir Beratungen an und informieren den Kunden über die Maßnahmen.

Wie kann man an den Programme der Leihmutterschaft in der Ukraine teilnehmen?

VittoriaVita kann die Menschen, die Probleme haben, im Stich nicht lassen.Wir helfen Ihnen den Weg zum gewünschten Kind zu finden und bieten Ihnen besondere Bedingungen an..

Um mehr über die Bedingungen zu erfahren, kontaktieren Sie uns bitte oder füllen Sie das folgende Formular aus.

Rückrufanfrage
*Required fields