Die Leihmutterschaft in Mexiko

Die Leihmutterschaft in Mexiko
In diesem Artikel:

In Mexiko wie in den Vereinigten Staaten gibt es kein Gesetz, das die Leihmutterschaft regeln würde. Wenn es kein Verbot gibt, bedeutet aber nicht, dass es eine Zulassung gibt.

Bis vor kurzem war Tabasco das Zentrum der Leihmutterschaft, wohin die Menschen aus aller Welt gekommen sind. Die Situation hat sich im Jahre 2016 geändert, als die Regierung wesentliche Änderungen in die Gesetzgebung einführt hat.

Die Gesetzgebung


Die Leihmutterschaft wurde in Tabasco in 1997 legal. Im Laufe der Jahre hat Tabasco eine große Anzahl von Ausländern aus der ganzen Welt aufgenommen, die die Dienste mexikanischer Leihmutter in Anspruch nehmen wollten.
Eine große Popularität der Leihmutterschaft als Möglichkeit des zusätzlichen Einkommens für mexikanische Frauen war auf einen niedrigen Lebensstandard zurückzuführen. Das dank dem Programm verdiente Geld haben die Leihmütter ausgegeben, um die Schulden zurückzuzahlen und ihre Familien zu ernähren.
Die Zahl der Menschen, die nach Mexiko gekommen sind, um am Programm teilzunehmen, hat erheblich zugenommen, nachdem Indien ausländischen Bürgern und gleichgeschlechtlichen Paaren verboten hat, die Dienste indischer Leihmutter in Anspruch zu nehmen.
Im Jahr 2014 hat Thailand dem Beispiel von Indien gefolgt, danach hat die Zahl der Ausländer, die auf der Suche nach Leihmutter nach Mexiko kamen, erheblich zugenommen.
Der Zustrom potenzieller Eltern in das Land hat zugenommen, die mexikanische Regierung konnte den Leihmüttern keinen angemessenen rechtlichen und medizinischen Schutz bieten, der Prozess wurde unkontrollierbar.
Mexikanische Leihmütter haben Jahr für Jahr Kinder zur Welt gebracht, viele von ihnen haben nach zahlreichen Geburten unter begleitenden Komplikationen gelitten. Die Regierung hat beschlossen, strenge Beschränkungen einzuführen, um den Sektor der Reproduktionstechnologie im Land zu regulieren.
Die Leihmutterschaft ist in Mexiko nur für heterosexuelle Paare mit mexikanischer Staatsbürgerschaft zulässig, die die Diagnose einer Unfruchtbarkeit nachweisen können.
Für Ausländer stehen keine Programme zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste mexikanischer Leihmutter ist auch für Alleinstehende und gleichgeschlechtlichen Paare verboten.
In Mexiko arbeiten immer noch Agenturen, die mit verheirateten Paaren aus den USA zusammenarbeiten, um die Kosten zu senken: eine ärztliche Untersuchung + IVF in Mexiko und Geburt in den USA. Solche Aktivitäten sind nicht legal und strafbar und bewirken eine strafrechtliche Verantwortlichkeit.

Die Kosten


Das Gesetz verbietet die Auszahlung einer materiellen Vergütung an die Leihmutter, sie kann ein Kind für ein Paar nur aus altruistischen Gründen austragen und gebären. Die Grundkosten eines Ehepaares für medizinische Untersuchung, die mit der Schwangerschaft verbundenen Kosten und Geburt betragen etwa von 50.000 bis 70000 USD.
Die Programme der Leihmutterschaft sind in der Ukraine viel günstiger, auch unter Berücksichtigung der finanziellen Vergütung für die Leihmutter. Zum Beispiel hat die Agentur VittoriaVita die komplexen Programme im Wert von 36.000 bis 50000 Euro entwickelt.

Länder, wo die Leihmutterschaft legal ist

Leihmutterschaft ist ein kontroverses und komplexes Thema, das viele Auseinandersetzungen hervorruft. Die meisten Staaten haben diese Methode der Unfruchtbarkeitsbehandlung aufgegeben. Betrachten wir Länder, wo die Leihmutterschaft legal ist:

Die Ukraine

Die Ukraine ist einer der Staaten, wo die Leihmutterschaft gesetzlich erlaubt ist.
Vorteile:

  • Eine große Auswahl an Kliniken für Reproduktionsmedizin, die im Rahmen eines Vertrags arbeiten
  • Erschwingliche Kosten für Programme
  • Ausstellung eines vollständigen Dokumentenpakets für das Kind
  • Eintragung der Namen von Mutter und Vater in die Geburtsurkunde
  • Schutz der Rechte einer Leihmutter, eines Ehepaars und eines Kindes
  • Fähigkeit, verschiedene Methoden der Behandlung von Unfruchtbarkeit zu kombinieren
  • Hohes medizinisches Niveau in Kliniken, die sich mit Untersuchung, IVF und Schwangerschaftsmanagement beschäftigen.

Es gibt nur einen Nachteil:

  • Unsere Programme sind für Alleinstehende sowie homosexuelle Paare verboten

Leihmutterschaft in den Ukraine

Die USA

Die Vereinigten Staaten sind der erste Staat der Welt, der die Leihmutterschaft als Methode der Behandlung von Unfruchtbarkeit praktiziert hat.
Vorteile:

  • Das Kind erhält sofort eine amerikanische Staatsbürgerschaft. Das Neugeborene kann die zweite Staatsbürgerschaft des Landes erhalten, wohin seine Eltern abreisen
  • Die Elternrechte gehören gesetzlich der biologischen Mutter und dem biologischen Vater
  • Die Kriterien wie: Geschlecht, Familienstand oder Orientierung haben keinen Einfluß auf das Recht, die Dienste einer Leihmutter in anspruch zu nehmen

Nachteile:

  • In den USA gibt es kein einziges Gesetz, das die Anwendung der assistierten Reproduktionstechnologien regeln würde
  • Hohe Kosten für die Programme (90.000 bis 13.000 US-Dollar)

Leihmutterschaft in den USA

Kanada

In Kanada ist die Leihmutterschaft seit 2004 gesetzlich erlaubt.
Vorteile:

  • Alleinstehende und homosexuelle Paare sind berechtigt, Dienste einer Leihmutter in Anspruch zu nehmen
  • Erschwingliche Kosten für Programme, da ein Ehepaar nur medizinische Untersuchung, IVF-Programm, Schwangerschaftsverlauf und Geburt bezahlt. In Kanada ist es verboten, das Geld an eine Leihmutter zu zahlen

Nachteile:

  • Verwendung der Leihmutterschaft um den Profit zu erzielen ist gesetzlich strafbar (Geldstrafe, Freiheitsstrafe)

Brasilien

In Brasilien gibt es keine einzige Verordnung , die den Bereich der Reproduktionsmedizin regeln würde.
Vorteile:

  • Leihmutterschaft ist auf einer altruistischen Basis ohne finanzielle Vergütung der Leihmutter erlaubt
  • Homosexuelle Paare und alleinstehende Frauen können aus medizinischen Gründen die Dienste einer Leihmutter in Anspruch nehmen

Nachteil:

  • Nur eine Verwandte kann Leihmutter werden

Leihmutterschaft in den Brasilien

Sie könnten daran interessiert sein:
04.06.2018
Leihmutterschaft in Singapur
Auf Grund der Gesetzgebund ist die Leihmutterschaft in Singapur gegenwärtig illegal. MKW hat eine Richtlinie veröffentlicht, die Leihmutterschaftsdienste verbietet, und jeder AR-Zentrum, das sich an solchen Aktivitäten beteiligt, kann seine Lizenz ausgesetzt oder annullieren werden.
MEHR
26.03.2018
Leihmutterschaft in Tschechien
Zum ersten Mal hat die Leihmutterschaft in Tschechien eine Legitimation vor relativ kurzer Zeit erhalten, im Jahr 2014, nach der Verabschiedung des neuen Zivilgesetzbuchs der Tschechischen Republik. Das tschechische Recht verbietet die Verwendung dieser Methode zur Behandlung der Unfruchtbarkeit nicht, es wurde jedoch noch keine deutliche Normativbasis entwickelt, die dieses Gebiet der Medizin regeln würde.
MEHR
24.12.2019
Die Leihmutterschaft: Pro- und Contra - Argumente
Die Leihmutterschaft ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Menschheit. Im Laufe der Geschichte war Unfruchtbarkeit ein weltweit verbreitetes Problem. Jede sechste Frau kann aus medizinischen Gründen keine Kinder bekommen, und es ist nicht verwunderlich, dass immer mehr Familien diese Art der Befruchtung auswählen.
MEHR