Leihmutterschaft und IVF bei berühmten Persönlichkeiten

14.07.2021
Kategorie:
Leihmutterschaft und IVF bei berühmten Persönlichkeiten
In diesem Artikel:

Unfruchtbarkeit gilt als eines der größten Probleme des XXI Jahrhunderts. Tatsächlich stoßen ca. 40% aller Ehepaare auf das Problem ein Kind auf natürliche Weise zu zeugen.

Natürlich sucht sich diese Krankheit die Menschen nicht aus, und sie trifft auch bei Berühmten häufig auf. Das liegt an ihrem Beruf: Stress, ständige Überarbeitung, Umzüge, Nachtarbeit, schlechte Ernährung, Nichtbehandlung kleinerer „Wehwehchen“ u.a. Deshalb wenden sie sich auch oft an assistierte Reproduktionstechnologien, insbesondere an die Leihmutterschaft.

Manche haben sich nach jahrelanger Behandlung und manche aus Zeitmangel dafür entschlossen.

Cristiano Ronaldo

Hübscher Fußballspieler, Meister, Besitzer vieler Pokale und Goldmedaillen. Während seiner Popularität war er mehr als einmal das Thema von Klatsch und Tratsch. Und auch bezüglich der Leihmutterschaft. Seine ersten drei Kinder wurde von Leihmüttern geboren, trotzdem er unter Frauen beliebt war.
2010 reiste Cristiano unmittelbar nach dem Gewinn der nächsten Weltmeisterschaft, in die Staaten, wo sein erster Erbe, genannt Cristiano Jr. Sieben Jahre später kamen die Zwillinge Mateo und Eva zur Welt, die ebenfalls von der Leihmutter geboren wurden. Die Information, dass Ronaldo die Dienste anderer Frauen in Anspruch nahmen, um das Baby zu bekommen, wurde von seinem Umfeld bestätigt. Aber ausführliche Information über die Frauen sind nicht bekannt.
Interessant, dass Cristiano während des IVF-Verfahrens mit den Zwillingen bereits Georgina Rodriguez traf, die dann seine offizielle Ehefrau wurde.
Und im Jahr 2019 brachte Georgina ein kleines Mädchen namens Alana zur Welt.
So gilt Cristiano Ronaldo als einer der wenigen Mehrfachväter der Fußballwelt, der zwei Mädchen und zwei Jungen hat.

Kim Kardashian

Kim Kardashian und Kanye West sind Amerikas berühmtestes Ehepaar. Und sie sind die glücklichen Eltern von vier Kindern. In Wahrheit trug Kim nur zwei von ihnen aus.Ihre Schwangerschaften waren sehr schwierig und mit Komplikationen. Und nach dem zweiten Kind verboten ihr die Ärzte, schwanger zu werden, da die Wahrscheinlichkeit groß war, dass sie nicht nur das Baby verlieren, sondern auch bei der Geburt sterben würde.
Aber Kim und Kanye hatten den Traum von einer großen Familie, aber sie war nicht in der Lage, ein Baby auszutragen. Also wandten sie sich gemeinsam an die Leihmutterschaft.
Der Name der Frau wurde nie veröffentlicht, aber nachdem sie ihr erstes Kind mit ihr bekommen hatte, verriet Kim Details.
Dies war eine junge Frau, sie war verheiratet und hatte bereits 2 eigene Kinder. Sie mieteten für sie ein kleines Haus, komplett eingezäunt, eine Stunde außerhalb von Los Angeles, wo sie während ihrer gesamten Schwangerschaft lebte. Sie hatte ihren eigenen Fahrer und Sicherheitsdienst. Ein Ehepaar, das sie komplett mit allem versorgt, was sie braucht. Kim verordnete ihre eigene Diät. Das Mädchen musste alle schlechten Gewohnheiten aufgeben, heiße Bäder, Kosmetika, rohen Fisch vermeiden. Und dass jeder inkognito bleiben soll.
Aber im Gegenzug bekam sie die besten Aufenthaltsbedingungen, die erfahrensten Ärzte und die beste Klinik. СEs sollte angemerkt werden, dass sie ein großer Fan von Kim war und sich der gesundheitlichen Probleme des Stars bewusst war, daher war sie sehr glücklich, als sie herausfand, für wen sie das Kind austragen würde.
Im Jahr 2019 wurden Kim und Kanye erneut Eltern eines kleinen Jungen, der von einer Leihmutter geboren wurde. Allerdings ist über die neue Frau nichts bekannt. Aber das Baby wurde aus eingefrorenen Embryonen aus dem letzten Programm geboren, also sieht er seiner Schwester sehr ähnlich!

Sarah Jessica Parker

Der „Sex and the City“-Star ist auch eine der berühmtesten Personen, die Leihmutterschaftsdienste in Anspruch nahm.
Mit 37 Jahren brachte sie einen Jungen aus ihrer ersten Ehe zur Welt, der den Namen James Weekley erhielt. Aber nachdem sie ein zweites Mal mit Matthew Broderick verheiratet war, versuchte sie erneut, schwanger zu werden. Mehrere Jahre lang unterzog sich Sarah verschiedenen Behandlungsmethoden, aber das Alter forderte seinen Tribut und die Versuche blieben erfolglos. Und dann, 2009, wurden Zwillingsmädchen von einer Leihmutter geboren. Normalerweise verbergen Paare die Namen ihrer Leihmütter, aber Sara und Matthew legte ihre Karten offen. Sie entpuppte sich als die 27-jährige Michelle Ross aus Ohio.

Elton John

Elton John und David Furnish gehören zu den berühmtesten homosexuellen Paaren in der Welt des Showbusiness. Sie hatten bereits versucht, ein Baby aus der Ukraine zu adoptieren. Sein Name war Lev und er war HIV-positiv. Die Vormundschaftsbehörden erlaubten ihm dies jedoch nicht.
Und die Leihmutterschaft war für sie einzige Chance, ein Kind zu bekommen, das ihren Eltern genetisch ähnlich ist.
Und im Jahr 2010 erzählte Elton der Welt, dass sie ihr erstes Kind von einer Leihmutter namens – Jackson – bekam.
Aber sie beließ es nicht dabei und 2013 die gleiche Frau wie beim ersten Mal verwendet. Ihr zweiter Sohn, Joseph, wurde geboren.
Sie sollen abwechselnd Sperma für IVF-Verfahren gespendet haben.

Neil Patrick

Ein weiteres berühmtes homosexuelles Paar, das die Dienste einer Leihmutter in Anspruch nahm, waren Neil Patrick und sein Partner David Burtka.
Sowohl die Stars von „How I Met Your Mother“ als auch Elton John konnten kein Kind aus dem Kinderhaus holen. Also nahmen sie die Hilfe einer Frau in Anspruch, die ihre Zwillingen austrug und zur Welt brachte. Im Oktober 2010 wurden Gideon Scott und Harper Grace geboren.
Es ist nichts über die Frau bekannt, die das Kind ausgetragen und zur Welt gebracht hat, oder wer das Sperma für das IVF-Programm gespendet hat.

Meghan Markle

Meghan Markle ist eine amerikanische Schauspielerin, ein Model und die Ehefrau eines der britische begehrteste Junggeselle Prinz Harry. Am 6. Mai 2019 wurden sie die glücklichen Eltern eines kleinen Jungen. Und das wäre auch in Ordnung, allerdings bezweifelten viele Leute sie während Meghans „Schwangerschaft“. Und am Ende schrieben schon die meisten Medien, dass Meghan Markle und Prinz Harry die Dienste der Leihmutterschaft in Anspruch nahmen. Der Grund ist unbekannt.
Das Star-Paar hat seine Teilnahme an dem Leihmutterschaftsprogramm nie bestätigt.

Robert De Niro

Robert De Niro war 1995 einer der ersten Stars, der Dienste der Leihmutterschaft in Anspruch nahm.
Den genauen Grund für die Aufnahme der Hilfe bei der Schangerschaft einer anderen Frau berichteten Robert und seine Frau Toukie Smith den Massenmedien nicht. Noch bevor die Babys geboren wurden, waren sie leider geschieden, was sie aber nicht davon abhielt, wunderschöne Jungen aufzuziehen, Julian Henry und Aaron Kendrick.
Doch Robert De Niro beließ es nicht bei einem Programm der Leihmutterschaft. Er heiratete ein zweites Mal mit Grace Hightower und innerhalb weniger Jahre hatten sie einen gemeinsamen Sohn.
Robert wollte unbedingt eine große Familie und viele Kinder haben, und sein Alter erlaubte es ihm nicht mehr, dies allein zu tun. Also wandten sie sich wieder an eine Leihmutter, die ihnen ein wunderschönes Mädchen namens Helen Grace Hightower De Niro schenkte.

Nicole Kidman

Nicole Kidman, eine glückliche Mutter von vier Kindern, von denen sie aber nur eines selbst zur Welt brachte. Während sie noch mit Tom Cruise verheiratet war, stellte Nicole fest, dass sie Probleme hatte, ein Kind zu bekommen. So adoptierten sie ein Mädchen Isabella und einen Jungen Connor. Das Star-Paar trennte sich später, aber beide ziehen weiterhin die Kinder auf.
2006 heiratete Nicole erneut Keith Urban und brachte mit 42 Jahren ihre Tochter Sunday doch noch selbst zur Welt nach vielen Versuchen und langen Behandlungen zur Schwangerschaft.
Das Paar war so glücklich, dass sie sich noch ein Kind wünschten, aber leider war Nicole fast zwei Jahre lang nicht in der Lage, auf natürliche oder künstliche Weise schwanger zu werden. Also nahmen Keith und Nicole die Hilfe einer Leihmutter in Anspruch. Und 2010 brachte sie ihre zweite Tochter zur Welt, die Faith heißt.
So ist Nicole glückliche Mama von 2 adoptierten Kindern, einem leiblichen von einer Leihmutter und einem Mädchen, das sie selbst gebar. Aber laut ihr sind sie alle wie eine Familie für sie und sie bereut keine der von ihr gewählten Methoden.

Ellen Pompeo

Die 49-jährige Schauspielerin der Serie „Grey’s Anatomy“ Ellen Pompeo und ihr Mann Chris Ivery haben drei wunderbare Babys. Ellens erste Schwangerschaft verlief sehr hart, brauchte viel Kraft und erforderte eine lange Erholungsphase für Ellen, aber dann bekamen sie ihre erste Tochter Stella. Aber das war noch nicht alles, denn beide träumten davon, mehrere Kinder zu haben. Nach vielen Versuchen konnte Ellen selbst keine Schwangerschaft zu erreichen. Also wandten sie sich 2013 an ein Leihmutterschaftsprogramm. Das Ehepaar hielt lange Zeit alles geheim und erzählte davon erst im Oktober 2014 . Dann postete sie ein Foto in den sozialen Medien und stellte der Welt ihr zweites Mädchen namens Sienna vor.
Und 2 Jahre später, Ende 2016, sahen Paparazzi das mit seinem kleinen Baby spazierende Paar. Dann machte die Neuigkeit schnell die Runde. Chris und Ellen zeigten allen ihren Sohn Christopher und gaben bekannt, dass sie die Dienste der Leihmutterschaft nahmen, da sie unbedingt noch ein Kind wollten.
Die Namen der Frauen und andere Details über die Programme sind nicht bekannt. Es war Ellens Wunsch, sie gab nur an, dass sie Leihmüttern in jeder Weise hilft und sie unterstützt und bei den Geburten ihrer Kinder dabei ist.

Elizabeth Banks

Die Hauptdarstellerin der Serie „Scrubs“ Elizabeth Banks konnte nicht für eine lange Zeit schwanger werden. Sie unterzog sich verschiedenen Behandlungen, traditioneller Medizin, Volksmedizin, verwendete künstliche Befruchtung, aber nichts half. Wie sie in einem Interview sagte: „Mein Bauch ist kaputt!“.
Doch Elisabeth und ihr Mann Max Handelman gaben nicht auf und wandten sich der Leihmutterschaft. Mehr als einmal.
Im Laufe von zwei Jahren bekamen sie mit Hilfe einer Leihmutterschaft zwei wunderschöne Jungen, Magnus und Felix.
Die Details sind nicht bekannt, Ellen gab nur an, dass es sich um verschiedene Frauen handelte und sie ihnen sehr dankbar ist, weil sie jetzt Mutter von zwei Söhnen ist.

Was bedeutet das?

Haben Sie keine Angst, an Programmen der Leihmutterschaft teilzunehmen! Niemand ist vor der Unfruchtbarkeit sicher, von gewöhnlichen Menschen bis hin zu Berühmtheiten aus Showbusiness, Sport und Politik. Wenn es um Elternschaft und die Erziehung des eigenen Kindes geht, sind alle Methoden gut. Sie sollten also niemals aufgeben, auch wenn die Ärzte Ihnen schon hunderte Male gesagt haben, dass Sie keine eigenen Kinder bekommen werden. Denken Sie daran, dass Sie genetisch mit dem Kind mit der Hilfe der Leihmutterschaft verwandt sein können, ohne Ihre Gesundheit und Ihr Leben zu riskieren!

Sie könnten daran interessiert sein:
08.05.2020
Eileiterschwangerschaft und IVF: Wie entscheidet man sich erneut für das Verfahren?
Für die Gesundheit von Frauen ist eine Eileiterschwangerschaft ein schwerer Schlag. Die Frage nach einer möglichen Empfängnis in der Zukunft erregt fast alle. Es ist besonders wichtig, die Aussichten und Risiken für Frauen zu bewerten, die eine IVF planen.
MEHR
07.04.2021
Gebärmutterpolypen und IVF
Gebärmutterpolypen - ist eine gutartige Neubildung. Es bildet sich eine stielartige Wucherung an der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium). Es ist mit einem übermäßigen Wachstum der Gebärmutterschleimhautzellen aufgrund eines erhöhten Östrogenspiegels und verschiedener entzündlicher Prozesse verbunden.
MEHR
25.05.2020
Zwillinge und IVF-Schwangerschaft: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Zwillinge bekommt?
Dank der In-vitro-Fertilisation können viele Paare, bei denen Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde, ein gesundes und lang erwartetes Baby zur Welt bringen. Die Reproduktionstechnik bietet eine In-vitro-Empfängnis, bei der das Sperma außerhalb des Körpers der Frau in die Eizelle eingeführt wird und der Embryo in die Gebärmutter übertragen wird.
MEHR