Wie kann man bei der Suche nach einer Leihmutter nicht in die Fänge von Betrügern geraten?

Wie kann man bei der Suche nach einer Leihmutter nicht in die Fänge von Betrügern geraten?
In diesem Artikel:

Neulich wurde in der Ukraine bekannt, dass Betrüger ein Unternehmen gegründet haben, das unter dem Deckmantel eines fiktiven Leihmutterschaftsprogramms Dienstleistungen anbietet. Derzeit laufen Ermittlungen, die von den ukrainischen Strafverfolgungsbehörden ernsthaft betrieben werden. Aber unehrliche Menschen gibt es überall, so dass diese Situation in jedem Land vorkommen kann.

VittoriaVita möchte alle Paare, die auf der Suche nach einer Leihmutter für ihr ungeborenes Kind sind, daran erinnern, diese Angelegenheit sehr sorgfältig und ernst zu nehmen. Die einzige Möglichkeit, sicher zu sein, ist die Zusammenarbeit mit einem bewährten Leihmutterschaftszentrum. Dadurch erhalten Sie hochwertige Dienstleistungen, medizinische und rechtliche Unterstützung, eine Lebensversicherung und alle anderen Garantien.

Worauf sollten Sie bei der Auswahl einer Agentur oder eines Zentrums achten?

  1. Bevorzugen Sie bei der Auswahl eines Leihmutterschaftszentrums nur Unternehmen, die seit langem auf dem Markt sind und nicht in öffentlichkeitswirksame Skandale verwickelt waren.
  2. Lesen Sie die Kundenrezensionen des Unternehmens sorgfältig durch. Diese sind auf der offiziellen Website, in den sozialen Medien und bei Google zu finden.
  3. Sehen Sie sich die Website des Leihmutterschaftszentrums im Detail an. Achten Sie darauf, dass es Kontaktinformationen enthält (Adresse, Telefonnummer und Links zu sozialen Medien). Prüfen Sie auch, ob das Unternehmen auf seiner Website Neuigkeiten über seine Aktivitäten veröffentlicht.
  4. Informieren Sie sich über die sozialen Medien des Leihmutterschaftszentrums. Achten Sie auf die echten Fotos und Videos.
  5. Denken Sie daran, dass es keine mündlichen Vereinbarungen geben kann. Wenn Ihnen eine Zusammenarbeit ohne Vertrag angeboten wird, sollten Sie sie nicht annehmen.
  6. Rufen Sie niemals private Leihmutterschaftsanzeigen an. Es ist sehr leicht, auf diese Weise in die Fänge von Betrügern zu geraten.
  7. Vertrauen Sie nicht darauf, dass die Kosten für Leihmutterschaftsprogramme zu niedrig sind. Heute liegt der Preis in der Ukraine zwischen 39.000 und 50.000 Euro.
  8. Bleiben Sie wachsam und seien Sie vorsichtig!

Eines der beliebtesten internationalen Leihmutterschaftszentren in der Ukraine „VittoriaVita„, das seit 13 Jahren erfolgreich unfruchtbaren Paaren aus der ganzen Welt hilft, Eltern zu werden, nimmt die rechtlichen Verfahren des gesamten Prozesses sehr ernst. “VittoriaVita” hat ein Team aus den besten Fachleuten zusammengestellt und zuverlässige Partner ausgewählt, die alle Schritte des Programms bis ins kleinste Detail durchdenken, vom ersten Besuch im Zentrum bis zur Ausstellung des Kinderpasses.
Mehr als 600 unfruchtbare Paare aus der ganzen Welt haben VittoriaVita ihren Traum anvertraut und sind bereits glückliche Eltern geworden. Hunderte von Erfahrungsberichten zufriedener Kunden können auf unserer offiziellen Website und in den sozialen Medien eingesehen und gelesen werden.

Sie könnten daran interessiert sein:
Leihmutterschaft: traditionelle oder  gestationelle 01.07.2021
Leihmutterschaft: traditionelle oder gestationelle
Je nachdem, wie ein Verfahren der Befruchtung abläuft, gibt es 2 Arten der Leihmutterschaft, traditionelle oder gestationelle.
Mehr
Kinderwunsch-2019  in Köln 07.11.2019
Kinderwunsch-2019  in Köln
Vom 5. bis 6. Oktober fand in Köln die Kinderwunsch-Ausstellung statt, eine große Veranstaltung, die weltweit führende Anbieter von assistierten Reproduktionstechnologien zusammengebracht hat:Zentren für Leihmutterschaft.Samenbanken.IVF-Kliniken.Die Ausstellung fand in zwei riesigen Konferenzsälen statt, in denen Demonstrationsstände, rund 60 aufschlußreiche Vorträge, Gesundheitsprogramme und Seminare mit wertvollen Tipps den Gästen zur Kenntnis gebracht wurden.
Mehr
Das älteste Kind in der Welt 10.12.2020
Das älteste Kind in der Welt
Am 26. Oktober wurde in den USA ein Mädchen aus einem Embryo geboren, der 28 Jahre lang eingefroren worden war. 1992 wurde einer In-vitro-Fertilisation von einem anonymen Paar durchgeführt.
Mehr