Was ist eine ungeklärte Unfruchtbarkeit? Wie kann es behandelt werden sein?

In 15% aller Fälle sind die Ursachen für männliche oder weibliche Unfruchtbarkeit unbekannt, auch nach allen medizinischen Untersuchungen (einschließlich Laparoskopische Eingriffe). Solche ungeklärte Unfruchtbarkeitsfälle sind die komplexesten, da die Ärzte nicht bestimmen können, was genau zu behandeln.

Anzeichen von ungeklärter Unfruchtbarkeit

Es gibt einige Faktoren, die als Anzeichen der unerklärlichen Unfruchtbarkeit betrachtet werden können. Unter ihnen bemerkenswert sind die Eierstock- und hormonelle Faktoren (unregelmäßige Follikelentwicklung; Mangel an Eisprung; Strukturstörungen einer Eizellen; genetische Störungen des Zytoplasma der Eizellen; die Produktion von Antikörpern, die die Eizellen zerstören).

Darüber hinaus kann Unfruchtbarkeit durch Störungen des Immunsystems oder durch Verschlossenheit der Eileieter verursacht werden. Veränderungen in der endometrialen Struktur haben Einfluß auf die Implantation und können ein wesentlicher Faktor für weibliche Unfruchtbarkeit sein.

Ungeklärte Fertilität kann auch durch männliche Faktoren verursacht werden-strukturelle Störungen der Spermien (Veränderungen in Ihrem genetischen Material) oder embryonale Faktoren – die Bildung von Embryonen schlechter Qualität oder von Embryonen mit genetischen und chromosomalen Störungen.
G

lücklicherweise können einige dieser Ursachen der ungerklärter Unfruchtbarkeit mit modernen Methoden von ART diagnostiziert werden. Doch bleiben die meisten dieser Faktoren unbestimmt.

Behandlung der ungeklärte Unfruchtbarkeit

Wenn ein Ehepaar ungeklärte Unfruchtbarkeit diagnostiziert wird, werden sie einige wirksame Behandlungen angeboten, um diese Art der Unfruchtbarkeit zu überwinden. Die Varianten hängen vom Alter des Patienten, der Dauer der Unfruchtbarkeit, der vorhergehenden Schwangerschaften oder der Abtreibung / der Abtreibungen und, natürlich, des Wünsch des Paares Eltern zu werden ab.

Es gibt zwei bemerkenswerte Arten von Behandlungen der Unfruchtbarkeit: Stimulation der Eierstöcke mit IUI (intrauterine Insemination) und IVF (Extrakorporale Befruchtung). Um eine Mehrlingsschwangerschaft zu vermeiden, ist es nicht besser IUI zu verwenden, wenn nach Stimulation wurden mehr als 3 Follikel größer von mehr als 18 mm gebildet.