IVF Erfolgsrate über 40

27.03.2018
Kategorie:

Mit  dem zunehmenden Alter verringern sich die Chancen auf eine Schwangerschaft, da die Anzahl und Qualität der Eizellen sich schnell vermindert und sie weniger fruchtbar werden. Wenn eine Frau im Alter von 35-40 Jahren auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann, sollte sie sich sofort  an die Spezialisten der Unfruchtbarkeit wenden, um die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen. Heute gibt es verschiedene Methoden der assistierten Reproduktionstechnologie, die den Frauen eine Chance geben können, Mutter zu werden.

In welchen Fällen kann man die IVF in gesetztem Alter anwenden?

  1. Wenn eine Frau keine Kontraindikationen hat, ein Kind auszutragen und zu gebären.
  2. Wenn es keine Kontraindikationen für die Hormontherapie gibt.
  3. Wenn eine Frau keine somatischen Krankheiten haben.

IVF wird nur dann angewendet, wenn die Frau einer vollständigen Untersuchung unterzogen wurde und keine Kontraindikationen aufgedeckt wurden.

IVF- Unfruchtbarkeitsbehandlung. Erfolgsraten

Der Erfolg der Empfängnis in gesetztem Alter hängt nicht nur vom Gesundheitszustand der Frau ab, sondern auch von der Qualität der Eizellen. Mit dem zunehmenden Alter nimmt die Schwangerschaftsrate zusammen mit der ovariellen Reserve ab. Zum Beispiel beträgt die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege schwanger zu werden :  im Alter von 35-37 Jahren – 30%, 37 – 41 Jahren – 10-20% und über 41 Jahren – nur 5%. Daher beträgt die Erfolgsrate von IVF mit eigenen Eizellen über 40 Jahre nur 10-15%.

Dieses Problem kann durch den Einsatz des genetischen Materials der Spenderin gelöst werden. Zu diesem Zweck hat fast jedes medizinische Zentrum für Leihmutterschaft und Eizellspende eine Datenbank mit Spenderinnen. Die Eizellenspenderinnen sind junge Frauen, die eigene Kinder haben und einer gründlichen Untersuchung unterzogen wurden. Sie haben keine schlechten Gewohnheiten, Erbkrankheiten und sind kerngesund, so dass es keine Wahrscheinlichkeit der Chromosomenanomalien gibt. Der IVF-Erfolg ist für die Frauen über 40 nur im IVF- Programm mit Spendereizellen garantiert. In einigen IVF-Kliniken steigt die Erfolgsrate bis zu 55%.

Mit 40 Jahren Mutter zu werden, ist kein Mythos, sondern Realität. Dank der assistierten Reproduktionstechnologien kann man jetzt ein gesundes Baby bekommen. Dazu sollen Sie sich an ein spezialisiertes Zentrum für Leihmutterschaft und Eizellspende wenden, sich einer gründlichen Untersuchung unterziehen und eine Behandlung beginnen, die die Ärzte individuell für Sie auswählen.

Rückrufanfrage
*Required fields