Wir haben die Sicherheit unserer Leihmütter gewährleistet

Wir haben die Sicherheit unserer Leihmütter gewährleistet
In diesem Artikel:

Seit dem Beginn der massiven Invasion russischer Truppen in der Ukraine haben wir uns um die Sicherheit unserer Leihmütter gekümmert.

Heute befinden sich die meisten Frauen, die die Kinder unserer Kunden austragen, in sicheren Regionen des Landes. In ihren Städten besuchen sie Geburtskliniken, unterziehen sich allen notwendigen Untersuchungen und Tests. Unser Team unterstützt sie die ganze Zeit über. Psychologen und medizinische Berater stehen rund um die Uhr mit allen Leihmüttern in Kontakt.

Alles wird gut! Die Ukraine gewinnt!

VittoriaVitaTeam
Sie könnten daran interessiert sein:
Das Sonderangebot für das Programm der Leihmutterschaft für die Betroffenen von der BioTexCom-Klinik im Zusammenhang mit ihrer Schließung 10.08.2018
Das Sonderangebot für das Programm der Leihmutterschaft für die Betroffenen von der BioTexCom-Klinik im Zusammenhang mit ihrer Schließung
Im Juli 2018 hat die BioTexCom-Klinik auf unbestimmte Zeit ihre Arbeit suspendiert. Die vorübergehende Schließung des Unternehmens ist darauf zurückzuführen, dass die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Menschenhandel ein Strafverfahren eröffnet hat.
Mehr
Wie funktioniert das Programm der Leihmutterschaft bei VittoriaVita unter Quarantänebedingungen (Update 06.04.2021) 16.04.2020
Wie funktioniert das Programm der Leihmutterschaft bei VittoriaVita unter Quarantänebedingungen (Update 06.04.2021)
Heute teilen wir mit, wie VittoriaVita für Sie unter Quarantäne arbeitet. Mit der Tätigkeit haben wir aber nicht aufgehört und helfen weiterhin unfruchtbaren Paaren, ihr Kinderwunsch zu erfüllen.Natürlich haben wir unseren normalen Arbeitsmodus optimiert, um ein möglichst sicheres Umfeld für die Eltern, die Leihmutter und das Baby zu schaffen.
Mehr
Europa muss jetzt aufwachen, das größte Atomkraftwerk brennt – Selenskyj 04.03.2022
Europa muss jetzt aufwachen, das größte Atomkraftwerk brennt – Selenskyj
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat in einer Videoansprache eindringlich auf den Angriff der russischen Okkupanten auf das Kernkraftwerk Saporischschja hingewiesen.
Mehr