Die Leihmutterschaft in Österreich

Die Leihmutterschaft ist in Österreich durch das Bundesgesetz über die Reproduktionsmedizin verboten. Die Regierung kommt fruchtlosen Paaren entgegen und bezahlt die ersten 6 IVF-Versuche. Kinderlose Paare sind häufig gezwungen, ins Ausland zu reisen, um das Problem der Unfruchtbarkeit zu lösen. Zu diesem Zweck wählen die Österreicher am häufigsten die Ukraine.
Die Leihmutterschaft ist in Österreich verboten, daher reisen unfruchtbare Paare in die Ukraine, um Unfruchtbarkeit zu behandeln.

Die Kosten


Die Leihmutterschaft und die IVF sind in der Ukraine die wichtigsten fortgeschrittenen Techniken der assistierten Reproduktionstechnologien, die es unfruchtbaren Paaren ermöglichen, Eltern zu werden, auch bei schwierigsten Diagnosen.
Jährlich kommen Paare aus der ganzen Welt in ukrainische Zentren für Reproduktionsmedizin, um Unfruchtbarkeit zu behandeln und Probleme mit dem Gesetz in ihrem Heimatland zu vermeiden.
VittoriaVita ist ein führendes Zentrum für Leihmutterschaft in der Ukraine, das die Programme zu Preisen von 36.00050000 Euro anbietet, was viel billiger als beispielsweise in den USA ist. Gleichzeitig gibt die Ukraine in der medizinischen Versorgung den USA nichts nach.

Alternative Länder, in denen die Leihmutterschaft erlaubt ist

In den meisten Ländern ist die Leihmutterschaft gesetzlich verboten, in einigen Staaten ist die Verwendung dieser Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit strafbar. Die Leihmutterschaft ist in mehreren Ländern legal, darunter:

USA

Amerika war das erste Land, das die Leihmutterschaft zur Behandlung von Unfruchtbarkeit verwendet hat. Jeder Staat hat seine eigenen Gesetze, und die Gesetze können von Landkreis zu Landkreis variieren.
Diese Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit ist in den Bundesstaaten Michigan, New Jersey, Arizona strengstens verboten. Kalifornien und Florida gelten als Zentren der kommerziellen Leihmutterschaft.
Vorteile:

  • Das Kind erhält automatisch die amerikanische Staatsbürgerschaft und kann die zweite Staatsbürgerschaft des Landes erhalten, wohin es mit seinen Eltern zurückfliegt;
  • Die Elternrechte gehören dem verheirateten Paar;
  • Jeder kann die Dienste einer Leihmutter in Anspruch nehmen, unabhängig von Geschlecht, Familienstand oder sexueller Orientierung.

Nachteile:

  • Hohe Kosten der Programme;
  • In den USA gibt es kein einheitliches Gesetz, das die Verwendung von assistierten Reproduktionstechnologien regeln würde.

Weißrussland

Vorteile:

  • Eine unverheiratete Frau kann Leihmutter sein, wenn ihr Kind volljährig ist;
  • An die Leihmütter werden strenge Anforderungen gestellt;
  • Eine Verwandte kann für das Paar ein Kind zur Welt bringen;
  • Die Elternrechte auf das Kind gehören dem Ehepaar.

Nachteile:

  • Die Leihmutter hat kein Recht, gleichzeitig Eizellenspenderin zu sein;
  • Bei der Verletzung der Vertragsbedingungen wird die Leihmutter bestraft.

Nicht kommerzielle Leihmutterschaft ist auf dem Territorium des Landes erlaubt, wenn eine Verwandte des Paares bereit ist, ein Kind zur Welt zu bringen.

Kanada

Die Leihmutterschaft ist in Kanada seit 2004 erlaubt, als das Gesetz über assistierte menschliche Reproduktion verabschiedet wurde.
Vorteile:

  • Nicht kommerzielle Leihmutterschaft ist erlaubt, nur die Untersuchungen, IVF, Schwangerschaftsbetreuung und Geburt, Entschädigung für vorübergehende Arbeitsunfähigkeit nach der Geburt wurden bezahlt;
  • Homosexuelle Paare und Alleinstehende können die Dienste einer Leihmutter in Anspruch nehmen.

Nachteile:

  • Bei der Verletzung des Gesetzes auf diesem Gebiet und der Verwendung der kommerziellen Leihmutterschaft ist eine Strafe vorgesehen (Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren).

Die Ukraine ist nach wie vor ein weltweit führendes Land auf dem Gebiet der assistierten Reproduktionstechnologien mit einer großen Auswahl an Zentren für Reproduktionsmedizin, darunter VittoriaVita, ein führendes Zentrum für Leihmutterschaft mit 10-jähriger Erfahrung und einer eigenen Datenbank mit Leihmüttern und Eizellenspenderinnen.

Sie könnten daran interessiert sein:
04.06.2018
Die Leihmutterschaft in Singapur
Auf Grund der Gesetzgebund ist die Leihmutterschaft in Singapur gegenwärtig illegal. MKW hat eine Richtlinie veröffentlicht, die Leihmutterschaftsdienste verbietet, und jeder AR-Zentrum, das sich an solchen Aktivitäten beteiligt, kann seine Lizenz ausgesetzt oder annullieren werden.
MEHR
26.03.2018
Ethische Seite der Leihmutterschaft
Leihmutterschaft ist eine der effektivsten Methoden der Unfruchtbarkeitsbehandlung und ist die einzige Chance für unfruchtbare Paare, Kinder zu bekommen. Trotzdem gibt es viele Kontroversen über Leihmutterschaft, nämlich rechtliche, psychologische und ethische. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und ethischen Regeln, die die Leihmutterschaft regeln.
MEHR
22.05.2019
Leihmutterschaft in der Ukraine – was soll man tun, um nicht betrogen zu werden
Letztes Jahr haben wir über eine unangenehme Situation in einer der ukrainischen Reproduktionskliniken geschrieben. Nämlich darüber, wie ein italienisches Ehepaar in 2011  die Dienste einer Leihmutter in der Klinik Biotexcom in Anspruch genommen hat.
MEHR
Rückrufanfrage
*Required fields